Die Frage:
Ich habe Probleme mit unseren Feinsteinzeugfliesen (R.A.K. beige poliert). Er ist voller Schuhabdrücke, Schlieren, Grauschleier, Putzstreifen und anderen Spuren. Mit was für einem Reiniger bekommen wir das weg?

Das Stone-Care-Team antwortet:
Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bestehen viele dieser Spuren (Schlieren, Grauschleier, Putzstreifen) aus Rückständen von dem Reinigungsmittel, welches Sie bisher verwendet haben.

Wir empfehlen Ihnen die Verwendung eines pH-neutralen, rückstandsfreien Pflegereinigers. Saure Reiniger greifen die Fliesenoberfläche zu sehr an, während basische Reiniger schichtbildend sind und oft genug zu den von Ihnen bemängelten Schlieren und Rückständen führen. PH-neutrale und rückstandsfreie Pflegereiniger sind hingegen ideal dafür geeignet, solche Oberflächen sauber zu halten, ohne dass langfristig die Oberfläche angegriffen wird oder sich durch wiederholte Reinigungsvorgänge besagte Schlieren bilden.

Wenn wie in Ihrem Falle bereits Rückstände aufgebaut sind, sind mehrere Reinigungsintervalle notwendig. Nach einigen Anwendungen sollte das Problem aber behoben sein.

Die Frage:
Wir haben einen anthrazitfarbenen Schiefer im Bad und auch als Bodenbelag. Dieser wurde lackiert. Zudem wurde roter Klinker auf Aussenfensterbänken und Boden verlegt. Welche Pflegemittel können Sie mir für folgende Tätigkeiten empfehlen?

– regelmäßige Reinigung
– Ausbessern von Kratzern
– Entfernen von Kalk im Badezimmer

Das Stone-Care-Team antwortet:
Zur Unterhaltsreinigung haben wir eigens ein neues Produkt zur Kunst- und Natursteinpflege entwickelt.

Bei den Kratzern vermute ich, dass diese in dem Lack sind, welcher aufgebracht wurde. Ich kann leider nicht genau einschätzen, ob diese wieder heraus zu polieren sind. Eine Hilfestellung wäre die Lacksorte oder Hersteller zu erfahren. Grundsätzlich sind aber Lacke nicht für eine mechanische Beanspruchung auf dem Boden geeignet. Sinnvoller sind Imprägnierungen.

Kalkrückstande sind mit einem Kalklöser entfernbar. Wirksame Produkte sind vom ph-Wert sehr sauer, dürften aber dem Lack nichts anhaben. Empfehlen kann ich Ihnen KLENAX Kalkentferner. Er ist nicht ganz so aggressiv, hat aber einen hohen Wirkungsgrad. Zur Vermeidung der Kalkbildung ist es sinnvoll die nassen Flächen mit einem Wasserschieber abzuziehen, einem Wassersauger abzusaugen oder einem trockenen Tuch nachzuwischen. Dies ist zwar etwas aufwendiger, aber die dauerhafte Kalkentfernung kostet auch Zeit und beeinträchtigt langfristig die Oberfläche. Abgesehen davon spart es Chemie und schont die Umwelt.

Die Frage:
Wir haben vor 2 Jahren Cottoboden verlegt. Er hat schon viele Flecken, die ich gern entfernen möchte. Die Fliesen waren vorbehandelt. (Fabrikat Neolitico Presild). Welches Produkt empfehlen Sie mir?

Das Stone-Care Team antwortet:

Der Umstand, dass Ihr Cottoboden viele Flecken bekommen hat, spricht für einen nicht mehr funktionstüchtigen Schutz. Sie sollten mit einem Beschichtungsreiniger (z.B. KLENAX Beschichtungsreiniger) zunächst alles, was noch vorhanden ist, entfernen. Dadurch werden auch vermutlich zum großen Teil die Flecken gleich mit gereinigt und verschwinden.

Ein gründliches Nachwaschen mit einem stark basischen Reiniger (z.B. KLENAX Grundreiniger basisch) sollte dann die restlichen Flecken beseitigen.

Danach empfehlen wir Ihnen eine Imprägnierung des Bodens mit einer Schutzimprägnierung.

Wir essen daraus, wir lagern unsere Lebensmittel darin, wir machen Fußböden daraus, wir schmücken unsere Bäder damit. Manche von uns töpfern als Hobby und stellen lustige, schöne und nützliche Dinge aus Keramik her. Ingenieure backen neuerdings ganze Motorenteile aus Keramik. Behälter und Fliesen aus Keramik sind Teil unserer Alltagskultur seit vielen Jahrtausenden. Wir nehmen Keramik einfach als gegeben hin und machen uns natürlich keine großartigen Gedanken darum. Wozu auch? Wir können es nutzen, ohne darüber ständig nachdenken zu müssen. Keramik ist einfach „da“.

Doch was ist eigentlich Keramik? Was bedeutet der Name? Woher kommt der Name? Aus was besteht Keramik?

Read more

wir haben im Bad vor kurzem Solnhofer Platten (angeraut) verlegt und nun schon den ersten Flecken im Boden. Wie kann ein solcher entfernt werden? Kann man diesen Boden auch „imprägnieren/versiegeln“? Wo kann man Ihre Produkte erwerben?

Das Stonecare-Team antwortet:

Das grösste Spektrum an Fleckenentfernung bietet unser Produkt Intensivreiniger. Sollte damit kein Erfolg erzielt werden, müsste ein genaue Bestimmung des Flecks erfolgen. Dann könnte man sicher Erfolg mit den Spezialreinigern haben.

Zum Imprägnieren von Solnhofer empfiehlt sich der Boden nach der Reinigung mit einer Haftbrücke, z.B. Fixaktiv zu grundieren und anschließend mit der Schutzimprägnierung oder der Hochglanzimprägnierung zu imprägnieren.

Produkte finden Sie unter: www.steinreinigungsmittel.de

wir haben einen ca. 20 Jahre alten Marmor der nun matte Stellen aufweist, und etliche Kratzer hat. Können Sie uns Produkte empfehlen um den Marm0r wieder schön zu bekommen?

Das Stonecare-Team antwortet:

Leider gibt es noch keine Produkte die Kratzer aus dem Marmor beseitigen. Das einzige was man tun kann ist den Marmor schleifen und anschliessend polieren. Danach ist ein Schutz durch eine Imprägnierung sehr zu empfehlen.
Sollten Sie die Schleifarbeiten nicht selbst durchführen können finden Sie hier einen bundesweit operierenden Steinsanierer: StoneCare Deutschland

Wird eine 25 Jahre alte Grabstätte aus hellem Marmor (schmutzig, verfleckt, unansehnlich) mit Ihrem Finalit Reiniger wieder sauber und welches Ihrer Produkte kann man hierfür verwenden?

Das Steinpflege-Team antwortet: