Die Frage:
Nach dem Gerbsäure (aus Eichenbrennholz ausgewaschen) auf Betonsteinen diverse Flecken hinterlassen hat, gibt es ein Mittel, um diese wieder zu entfernen?

Das Stone-Care-Team antwortet:
Ja, das gibt es. Hierfür gibt es spezielle Fleckenentferner für organische Rückstände auf Steinoberflächen, wie zB. den KLENAX Fleckenentferner-CF.

Das Produkt ist einfach anzuwenden und da es nur schwach sauer ist, müssen Sie nachträglich auch nicht neutralisieren.

Die Frage:
Unser Marmorboden, ca. 100 qm hat Flecken von ‚Hundespeichel‘. Welches Mittel empfehlen Sie uns und mit welchem Mittel können wir den Boden dauerhaft pflegen und imprägnieren.

Das Stone-Care-Team antwortet:
Eigentlich hinterlässt Hundespeichel keine tieferen Flecken auf dem Marmor und ist einfach abzuwischen. Speichel ist normalerweise farblos und hinterlässt keine Flecken. Menschlicher Speichel ist vom pH-wert leicht basisch und greift keine Oberflächen an. Hundespeichel ist zwar etwas saurer, aber auch hier dürften keine Schäden am Marmor entstehen. Hilfreich ist in Ihrem Falle aber immer eine Imprägnierung.

Die Frage:

Auf meiner Terrasse habe ich leider durch zu viel Kärchern den Naturstein zerstört und würde die Löcher gerne wieder reparieren. Mich würde interessieren, welches Produkt für die Steinreparatur geeignet ist.

Das Stone-Care-Team antwortet:

Die von Ihrem Kärchern ausgeschwemmten Bindemittel und Steinpartikel können Sie mit einem, auch eingefärbten, Zweikomponenten-Harz ausbessern. Das überschüssige Harz muss allerdings wieder abgeschliffen werden, was die Angelegenheit etwas mühselig macht, aber von der Optik beste Ergebnisse bringt. Alternativ könnte ich mir vorstellen mit einem kunststoffvergüteten Ausfugmaterial auszufugen und danach mit einer Schleifbürste zu reinigen.

Die Frage:

Ich möchte die Granitplatten auf meiner Terrasse (ca. 60 qm) imprägnieren. Das hellgraue Granitmaterial kommt aus China und die Laufoberfläche ist geflammt. Die Platten wurden gerade neu verlegt.

Das Stone-Care-Team antwortet:

Bei dem Granit handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den Padang 603. Diesen empfehlen wir dringendst mit KLENAX Steinschutz W, am besten schon vor der Verlegung zu imprägnieren. Dies verhindert die oftmals entstehenden dunklen Verfärbungen (Kristallwasserbildung). Als Langzeitschutz empfehlen wir als weitere Imprägnierung den KLENAX Stein-Fleckschutz. Er ist UV- und tausalzbeständig.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Datenblättern folgender Links:

http://www.steinreinigungsmittel.de/pdf/KLENAX_Steinschutz_wasserhaltig_Produktdatenblatt.pdf

http://www.steinreinigungsmittel.de/pdf/KLENAX_Stein_Fleckschutz_Produktdatenblatt.pdf

Die Frage:

Ich habe vor 6 Monaten einen schwarzen Naturstein (Gabbro)  in meinem Bad verlegt. Duch Zementschleierentferner & andere Produkte habe ich jetzt einen milchigen Film auf der Oberfläche, das ärgert mich. Habe schon Wax & Farbtonfertiefer probiert. War alles nicht so. Welches Produkt können Sie mir diesbezüglich empfehlen?

Das Stone-Care-Team antwortet:

Gabbro ist in aller Regel eigentlich weitestgehend säurebeständig. Ist der Stein poliert, hat also einen Glanz? Ist Rückstand von Zementschleier ausgeschlossen? Der milchige Film, wie von Ihnen beschrieben, spricht allerdings eher für eine leichte Verätzung der Oberfläche.

Wenn in Ihrem Fall noch überhaupt ein Produkt hilft (gesetzt dem Fall Zementschleier auf der Oberfläche ist ausgeschlossen) empfehle ich den KLENAX Active alkalischen (ph 12) Grundreiniger:

http://www.steinreinigungsmittel.de/klenax-steinreiniger-active-1ltr-p-481.html

Sollte damit der Schleier nicht zu entfernen sein hilft nur eine Politur mit einem Polierpulver, oder das Reinigen mit einem Twister Pad:

http://www.steinreinigungsmittel.de/twister-diamantpad-gelb-p-460.html

Die Frage:
Wir haben im ganzen Haus Marmor. Dieser ist stumpf und fleckig geworden. Bisher half keins von den gekauften Produkten. Auf Produkte von Finalit und KLENAX sind wir durch eine gute Natursteinreinigungsfirma gekommen und wollen das unbedingt noch einmal versuchen.

Das Stone-Care-Team antwortet:
Einen stumpf und fleckig gewordenen Marmor können Sie mit keinem Reinigungsmittel wiederherstellen. Da werden auch Profi-Produkte von KLENAX nicht helfen.Stumpf werden die Oberflächen durch mechanische Beanspruchung oder falsche Reinigungsmittel. Flecken entstehen bei stumpfen und ungeschützten Oberflächen sehr schnell. Die Kohlensäure eines handelsüblichen Mineralwasser reicht schon zur Schädigung der Oberfläche.

Es gibt meiner Ansicht nach nur zwei Verfahren. Entweder man behandelt mit einer schichtbildenden Hochglanzimprägnierung (Flecken können sichtbar bleiben), oder man poliert (Diamant-Polierpad und/oder Polierpulver) den Boden auf.

Diese finden Sie bei uns unter der Rubrik Diamantpads:
http://www.steinreinigungsmittel.de/zubehoer-diamantpads-c-5_15.html

Allerdings benötigen Sie noch eine Bearbeitungsmaschine (Einscheiben- oder Handmaschine) dazu. Ohne Erfahrung ist es nicht so einfach, aber nicht unmöglich. Es hängt nun auch von der Größe der Fläche ab, ob sich die Anschaffungen für Sie überhaupt rentieren.

Normal führen wir die Arbeiten im Bedarfsfall auch aus. Allerdings muss man mit einer dringend empfohlenen Imprägnierung schon um die 35,00 Euro je Quadratmeter rechnen.  Ansonsten probieren Sie es an einer kleinen Musterfläche. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, melden Sie sich wieder bei uns.

Die Frage:
Ich habe eine Frage bezüglich der Pflege von Granitfliesen. Habe ca. 25m² “Black Galaxy“ verlegt und möchte diese jetzt imprägnieren, bzw. mit einem Farbtonvertiefer behandeln. Ich habe mir von Möller Chemie eine Flasche Grundreiniger Nr. 55 und eine Flasche Granitpolitur Nr. 19 besorgt. Kann ich die Granitpolitur nach dem Imprägnieren/Behandeln mit dem “Farbtonvertiefer” von AKEMI nachträglich durchführen oder verträgt sich das nicht?

Das Stone-Care-Team antwortet:
Nein, können Sie nicht. Granitpolitur Nr. 19 ist ein Glänzer auf Wasserbasis und schichtbildend. Darauf hält der Farbtonvertiefer nicht. Umgekehrt kann, wenn der Farbtonvertiefer aufgebracht ist, der Glänzer nicht mehr am Boden haften, da der Farbtonvertiefer wasserabweisend macht.

Unsere Empfehlung: Farbtonvertiefung mit Akemi, falls erforderlich mit weisem Polierpad nachpolieren. Spätere Unterhaltsreinigung mit einem nicht schichtbildenden Reiniger, wie zB. KLENAX Pure.

Die Frage:
Wir haben im Freien eine größere Fläche aus Waschbetonplatten frisch verlegt. Wie kann man diese am besten vor Wind und Wetter schützen?

Das Stone-Care-Team antwortet:
Zum Schutz von Waschbetonplatten im Außenbereich empfehlen wir eine zweischichtige Imprägnierung. Zur Vorimprägnierung sollte eine fungizide, hydrophobe, porenfüllende und oberflächenverdichtende Imprägnierung aufgetragen werden. Im Anschluss daran, eine UV- beständige und streusalzbeständige Antirutsch-Langzeitimprägnierung.

Wenn Sie diese Behandlung selbst durchführen wollen, beachten Sie bitte, dass die Aussentemperaturen dabei über 10° liegen sollten. Zeitlich benötigen Sie hierfür etwa einen ganzen Tag.