All posts in Anwendungstips

Hier finden Sie Tips und Hinweise zur Handhabung und Anwendung von Reinigungsprodukten diverser Hersteller.

Verschmutzungen auf Steinoberflächen haben viele Ursachen. Staub, Ablagerungen von Abgasen, Textilfasern, Fettspuren, Überreste von Pflanzen und vieles mehr. Über Jahre hinweg bilden diese Ablagerungen zusammen einen grauen Schleier oder gar dicke schwarze Schichten auf dem Stein. Es ist Zeit für eine Grundreinigung. Wir empfehlen dafür und benutzen selber mit großem Erfolg, den KLENAX Steinreiniger Aktiv – CA.

Read more

Im Laufe der Jahre sind wir im Rahmen unserer Dienstleistung auf Problemfälle gestoßen, die ihre Ursache ganz einfach in einer falschen Unterhaltspflege der Steinoberflächen hatten. Matte, trübe Steinoberflächen, deren Glanz durch Schlierenbildung von zuviel Seifenlauge eingetrübt war und angegriffene und somit unwirksame Imprägnierungen, weil das Reinigungsmittel zu scharf war. Wir haben daher einen speziell für hochwertige und empfindliche Steinoberflächen geeigneten Unterhaltsreiniger entwickeln lassen, der auch nach jahrelanger Verwendung den Stein wie frisch und neu erscheinen lässt.

Read more

Immer wieder erreichen uns Fragen von Privatanwendern und Handwerkern zum richtigen Einsatz von Schleifpads zum Schleifen und Polieren von Steinböden.

Am Beispiel der KLENAX Schleifpads wollen wir Ihnen zeigen, welche Pads sie in welcher Reihfolge einsetzen müssen, um einen stumpfen, verkratzten und verschmutzten Boden in eine glänzende Augenweide zu verwandeln.

Read more

Selbst bei sorgfältigster Behandlung können immer wieder Löcher, Kratzer und Risse in Natur- und Kunststeinoberflächen auftreten. Kleinere Mißgeschicke oder nur die normale, alltägliche Abnutzung. Damit man nicht ganze Platten austauschen muss und dann die Neuplatte sich auch noch farblich vom Rest des Bodens oder der Treppe abhebt, kann man kleinere Schäden auch mit einem speziellen Kitt für Steinoberflächen reparieren.

Die Firma AKEMI bietet dafür unter anderem das AKELUX Stone Repair System an.

Dieses Prinzip (Kittmasse farblich passend anrühren, auftragen, aushärten) lässt sich auf die Reparatur vieler verschiedener Natur- und Kunstteinböden übertragen.

Ein Tipp: Bevor man hier als Hobby-Heimwerker selbst Hand am Objekt anlegt, sollte man vorher an einer Beispielfläche ein wenig üben, um mit dem Mischen, Auftragen und Aushärten vertrauter zu werden.