Grünbelag – Was ist das?

Wenn der Frühling die ersten Sonnenstrahlen auf die Erde fallen lässt, wenn sich Blüten öffnen, Vögel zu singen beginnen und das Leben nach einem harten, grauen Winter neu beginnt, da fangen die Menschen an bereits die ersten Grillparties zu planen. Denn das Leben muss schließlich gefeiert werden. Doch jedes Jahr sieht die Terrasse draussen schrecklich aus. Der schöne Sandstein versteckt sich unter einer dicken grünen Schicht. Woher kommt diese Schicht eigentlich und wie bekommt man sie wieder weg?

Als Grünbelag wird in der Regel alles bezeichnet, was sich im Laufe der Zeit an organischem Material auf allen Aussenflächen ablagert oder durch Flechtenbildung entsteht.

Wenn Sie z.B. besonders eindrucksvoll gewachsene Linden im Garten stehen haben, dann bieten diese Bäume nicht nur einen schönen Anblick und spenden angenehmen Schatten im Sommer. Die Linden produzieren im Frühjahr auch jede Menge Blüten, deren Pollen sich auf allen Flächen in der Nähe ablagern. Je größer und dichter der Bewuchs, je älter der Baum, umso stärker sind die Pollenablagerungen und umso schneller entstehen sie.

Oder Sie haben bestimmt schon Autos gesehen, die für ein paar Wochen oder gar Monate auf Parkplätzen auf einer Lindenallee abgestellt wurden. Der glänzende Lack und die Fenster sind mit einer dicken Schicht gelblich-grünen Staubs bedeckt, das Auto wirkt, obwohl noch vollkommen unbeschädigt ist, kaputt und heruntergekommen.

Auch andere Bäume, in den Gärten heimische Büsche, Blumen und Gräser produzieren Pollen und Blütenstaub.

Grünbelag nennt man manchmal aber auch Flechten- und Moosbildung.  Besonders an schattigen Stellen entstehen gerne im Laufe der Zeit ganze Moosteppiche, die zwar sehr malerisch aussehen, die aber mit der Zeit den Stein darunter stark beschädigen können.

Verhindern lässt sich das nur, in dem alle Bäume in der Umgebung fällt, alle Büsche herausreisst und großflächig mit Herbiziden gesprüht wird. Eine Vorgehensweise, die heute aus gutem Grund nicht mehr sonderlich beliebt ist. Grünbelag muss also hingenommen werden, wer sich an schönen Gartenanlagen und Bäumen erfreuen möchte.

Aber Grünbelag lässt sich gut entfernen, wenn man die richtigen Mittel und Werkzeuge hat. Wir empfehlen z.B. den KLENAX® Grünbelagsentferner – CG. Damit reinigen Sie alle Natur- und Kunststeine gründlich und effektiv von angelagertem Blütenstaub und Pollen. Bei Moosen, Flechten und Algenbildung (gerade bei Brunnen und anderen Wasseranlagen im Aussenbereich) setzen Sie am besten einen guten Algenentferner ein. Wir empfehlen hier den Einsatz des KLENAX® Moos- und Algenentferner – CMA.

Noch mehr machen Sie sich aber das Leben leicht, wenn Sie ihre Steinflächen im Aussenbereich imprägnieren. Eine Imprägnierung verhindert zwar nicht, dass Grünbelag entsteht oder dass Moos und Flechten wachsen, die anschließende Reinigung kann auf imprägnierten Flächen aber besonders einfach und mit z.T. deutlich geringerem Materialeinsatz durchgeführt werden, weil die Imprägnierung das Eindringen von Farbstoffen und Bewuchs erschwert oder gleich ganz verhindert.

 

 
Comments

No comments yet.