Über den Schutz von Arbeitsplatten aus Stein

Arbeitsplatten aus Natur- und Kunststein erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Wunderschöne Schnittplatten aus gemasertem Granit, hochglänzend geschliffener Schiefer oder Kunststeine in jeden nur denkbaren Modefarben verbreiten eine eindrucksvolle Optik.

Im Küchenalltag sollten Sie aber auf einige kleine Dinge achten, damit Sie sich an Ihrer wertvollen Ausstattung noch lange erfreuen können.

  • Imprägnieren

Bitte imprägnieren Sie Ihre Arbeitsplatten. Verschmutzungen können leichter entfernt werden und Flüssigkeiten werden am Eindringen gehindert, was die Ursache für viele Flecken beseitigt.

  • Lackieren

Alternativ können Sie die Arbeitsplatten auch mit einem Steinlack überziehen. Dieser Lack erhöht nochmal den Glanzgrad der polierten Oberfläche und kann gerade bei  schönen Natursteinplatten für einen sehr eindrucksvollen optischen Eindruck sorgen.

  • Unterlagen

Allerdings können Lacke sehr leicht verkratzen, so dass Sie eine entsprechende Unterlage verwenden sollten, die den Lack vor mechanischen Belastungen schützt. Auch wenn Sie Ihre Arbeitsplatte nicht lackiert haben, kann eine Unterlage schützend wirken, so dass ein ausrutschendes Messer nicht versehentlich Glimmer oder ander Quarzbestandteile aus der Oberfläche herauslöst.

  • Richtiges Pflegemittel

Wenn Sie sich für das Imprägnieren entschieden haben, sollten Sie darauf achten für die tägliche Unterhaltsreinigung auch das richtige Pflegemittel zu verwenden. Zu säurehaltige und zu alkalische Mittel können mit der Zeit die Imprägnierung angreifen und den Schutz vermindern. Zuviel Seife kann mit der Zeit zu Schlieren und Schichtbildung führen und der Glanz der Steinoberfläche geht verloren.

 
Comments

No comments yet.